FANDOM


Das Steinkarrental war ein schmales Tal nahe der Rammas Echor, das durch den Druadan-Wald führte. Der Name stammte daher, dass bei der Erbauung Minas Tiriths viel Gestein benötigt wurde und dieses aus den Steinbrüchen des Ered Nimrais geliefert wurde und so Karren mit Steinen durch das Tal fuhren.

In den späteren Jahren nach der Fertigstellung der Weißen Stadt geriet der Weg immer weiter in Vergessenheit und war während des Ringkrieges unter Gestrüpp kaum noch zu erkennen. Doch die Drúedain erinnerten sich noch immer an die Straße und beim Ritt der Rohirrim teilten sie ihr Wissen mit den Reitern. So gelang es den Reitern aus Rohan, von Orks unbemerkt, zum Schlachtfeld auf dem Pelennor zu kommen.

Etymologie

Der Sindarinname für Steinkarrental ist Imrath Gondraich

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge, Anhang B

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)       

  • Fünftes Buch, Fünftes Kapitel: Der Ritt der Rohirrim
  • Sechstes Buch, Erstes Kapitel: Der Turm von Cirith Ungol

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki