FANDOM


Taniquetil1

Taniquetil

Der Taniquetil war der höchste Berg in Arda und dem Pelóri-Gebirge.[1]

Ilmarin (auch Palast der hohen Lüfte genannt), die Hallen des höchsten Vala Manwë und seiner Gemahlin Varda, befanden sich auf dem Gipfel des Berges. Von dort aus konnten sie die ganze Welt überblicken und nichts entging ihrem Blick. Lediglich das Land der Schatten, Avathar genannt, war vor ihren Augen verborgen, denn dieses Land, so wird berichtet, durchzogen die tiefsten Schatten, die es auf Arda gab. [2]

Später ließen sich die Vanyar, die Blondelben, auf dem Taniquetil nieder. [3]

Weitere Namen des Taniquetil:
Berg Manwës
Heiliger Berg
Weißer Berg
Oiolosse, Der Ewig-Schneeweiße (Quenya)
Elerrína, Der Sterngekrönte (Quenya)
Amon Uilos, Berg Immerweiß (Sindarin)    

Quellen

  1. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Teil VI: "Anhang", Unterkapitel II: "Namensregister", Übersetzer: Wolfgang Krege, 2001
  2. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Teil II: "Das Buch von den Valar und den Maiar, nach der Überlieferung der Eldar", Unterkapitel I: "Von den Valar", Übersetzer: Wolfgang Krege, 2001
  3. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Teil III: "Quenta Silmarillion", Unterkapitel V: "Von Eldamar und den Fürsten der Eldalië", Übersetzer: Wolfgang Krege, 2001

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki