FANDOM


Tarannon Falastur war der 12. König von Gondor  Sein Geburtsname war Tarannon. Er war der 654 D.Z. geborene Sohn von Siriondil. Damit war Tarannon Erbe Anárions und auch der Erbe des Thrones von Gondor, den er 830 D.Z. bestieg, als sein Vater starb. Tarannon regierte 83 Jahre. Mit Tarannon begann die Linie der Schiffskönige.

Tarannon war der erste König, der begann Gondor zu einer Seemacht auszubauen, eine Flotte aufzustellen und auch die Küsten westlich und südlich des Anduin zu erkunden. Bei seiner Krönung nahm er den Namen Falastur, Quenya: Küstenherr, an. Unter seiner Herrschaft wurde Gondor die stärkste Seemacht Mittelerdes bis, in den Tagen des Niederganges, andere Völker wie die aus Umbar, die Macht über die Meere erlangten.

Als Tarannon 913 D.Z. im Alter von 259 Jahren starb, hatte er als erster Menschenkönig in der Geschichte keinen Nachkommen gezeugt, der ihm auf den Thron hätte folgen können. Sein Neffe Earnil I. wurde sein Nachfolger.

Zur ungeliebten Ehefrau von Tarannon siehe: Berúthiel

Etymologie

Der Name Tarannon ist Quenya und bedeutet möglicherweise Edel-Geschenk oder Edler-Geber. Belastbar zu klären ist das allerdings nicht

Quellen

Robert Foster: Das große Mittelerde-Lexikon, Übersetzer: Helmut W. Pesch, 2002

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Anhang, Namensregister

J. R. R. Tolkien: The Peoples of Middle-earth, London: HarperCollins, 1994

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge, Anhang A 4. Gondor und die Erben von Anárion

Helmut W. Pesch: Das Große Elbisch-Buch, Seite 408