FANDOM


Der Thain war das offizielle Oberhaupt der Auenland Hobbits, gewählt von einer Bürgerversammlung. Laut den Überlieferungen war der erste Thain überhaupt Bucca vom Bruch. Dieser erhielt das Amt 1979 D.Z.., und der Titel blieb in der Familie der Altbocks bis 2340 D.Z., als die Altbocks nach Bockland auswanderten. Von dieser Zeit, bis ins Vierte Zeitalter war der Träger der Thainswürde ein Tuk, was der Familie auch beträchtliches Ansehen verschaffte. "Thain" war mehr Titel als Amt. Nur im Vierten Zeitalter erhielt das Amt des Thains noch einmal eine gewisse Funktion, denn er war von nun an Ratsherr des nördlichen Königreiches.

Hintergrundinformationen

  • Der Begriff Thain leitet sich vom Englischen Thane oder Thayne (vgl. alteng. þegn/ðegn; urgerm. thegnas; altsäch. thegan; mhd. degan; dt. Degen) ab, was die Bezeichnung für einen angelsächsichen Gefolgsmann adliger Abstammung war, vergleichbar mit dem Ritterstand.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki