FANDOM


Tuor und seine Ankunft in Gondolin ist ein Buch, das im Jahre 1985 im Deutschen Taschenbuch Verlag erschien. Es enthält verschiedene Geschichten, die aus den Büchern Das Silmarillion und Nachrichten aus Mittelerde übernommen wurden; die Übersetzungen stammen von Wolfgang Krege und Hans J. Schütz. Zusätzlich sind drei Karten und ein Glossar enthalten, die aus dem Historischen Atlas von Mittelerde stammen.

J.R.R.Tolkien Kinder Húrins Tuor und die Ankunft in Gondolin.png

Inhaltsangabe des Verlags

Es gab eine Zeit in Mittelerde, lange vor den Hobbits, als Elben und Menschen noch vertrauten Umgang pflegten. Damals lebte Tuor, dessen Vater im Kampf gefallen war, bei den Grauelben. Als das Land von übermächtigen Feinden heimgesucht wird, drängt er darauf, Turgon, den König der Noldor und Kampfgefährten seines Vaters, zu suchen, der sich vor Morgoths Heeren in Gondolin, der geheimen Festung, verborgen hält.

Die abenteuerliche Geschichte des Elbenfreundes Tuor - eine der frühesten Nachrichten aus Mittelerde und der Sagenwelt des ›Silmarillion‹. Mit Anmerkungen, Glossar und Karten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki