Fandom

Der Herr der Ringe Wiki

Ungoliant

1.916Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Ungoliant and melkor.jpg

Ungoliant trifft auf Morgoth

Ungoliant ist die größte und mächtigste aller Riesenspinnen. Ihre Herkunft ist ungewiss, doch sie muss sehr mächtig gewesen sein, da sie mit ihrer Dunkelheit sogar Tulkas und Orome verwirrte und nach dem Verdunkeln Valinors sogar in der Lage war Melkor zu besiegen. Von ihr stammen auch Kankra und die Riesenspinnen aus dem Düsterwald ab.

Beschreibung

Ungoliath begehrte und hasste das Licht gleichermaßen. Sie fraß es und sponn daraus Netze aus Dunkelheit.

Leben

Es heißt, sie sei aus dem Dunkel von Arda herabgestiegen und eine der ersten gewesen, die von Melkor auf dessen Seite gezogen wurde, jedoch habe sie ihm nicht lange gedient, da sie zu stolz gewesen sei, sich von jemandem leiten zu lassen. Sie ließ sich in den Bergklüften von Avathar im Süden von Aman nieder und hauste dort in einer Schlucht.

Vernichtung der Zwei Bäume

Melkor kam zu ihr in seiner schrecklichen Gestalt des Tyrannen von Utumno und erklärte ihr seinen Plan, die Zwei Bäume zu zerstören. Ungoliant hatte zuerst Angst vor der Macht der Valar, kam jedoch mit Melkor, als er ihr alles versprach, wonach sie hungerte. Ungoliant umwob sie beide mit Dunkelheit und sie gelangten über den Hyarmentir nach Valinor. Zu dieser Zeit wurde in Valimar ein großes Fest abgehalten, bei dem sich auch Feanor und Fingolfin vertrugen. Melkor und Ungoliant erreichten den Ezellohar und vernichteten die Zwei Bäume indem Ungoliant sie aussaugte und vergiftete, nachdem Melkor seinen schwarzen Speer durch sie hindurch stieß. Trotzdem war Ungoliant noch nicht gesättigt und sie trank auch Vardas Brunnen leer. Damit war der Mittag von Valinor verdorben.

Flucht und Tod

Nach dieser Tat wollte Melkor mit den Silmaril fliehen, aber er konnte Ungoliant nicht abschütteln. So flohen sie zusammen über Araman, die Nebelfelder von Oiomúre und die Helcaraxe nach Mittelerde. In den Gegenden von Lammoth wollte Melkor sich zu den Ruinen von Angband absetzen, zwischen denen nur noch Hithlum lag, aber Ungoliant hinderte ihn daran. Sie zwang ihn sein Versprechen zu erfüllen und er gab ihr alle Schätze, die er aus Formenos gestohlen hatte. Die Silmaril wollte er behalten, Ungoliant jedoch wollte auch noch diese verschlingen. Melkor wehrte sich und Ungoliant umschloss ihn mit Netzen aus Dunkelheit. Da stieß Melkor einen fürchterlichen Schrei aus, nachdem diese Gegend von diesem Zeitpunkt an benannt wurde. Dieser Schrei wurde von den Balrogs in den tiefsten Verließen Angbands gehört und sie kamen ihrem Herrn zu Hilfe. Sie zerfetzten Ungoliants Netze und schlugen sie in die Flucht.Ungoliant floh über die Ered Gorgoroth in das Tal Nan Dungortheb und paarte sich dort mit anderen Riesenspinnen.

Ihr Schicksal ist ungewiss, aber einige behaupten, sie hätte sich schließlich in ihrem unendlichen Hunger selbst verschlungen. Die letzte ihrer Töchter ist Shelob (Kankra).

Andere Namen

  • Wirilóme Weberin der Düsternis
  • Gwerlum, gnomische (noldolische) Übersetzung vom Wirilóme
  • Móru oder Muru die Urzeitliche Nacht
    Ungoliant.jpg

    Ungoliant

  • Delduthling Noldorin für Schreckensspinne
  • Ungwe Liante (sowie Gongliont und Ungoliont) dies sind die ersten Versionen des Namens der Spinne, die Tolkien notiert hatte.

Etymologie​​​

Der Quenya-Name Ungoliantë bedeutet Finsternis-Weberin oder auch Finsternis-Spinne. Ungoliant ist Sindarin und bedeutet "Alte Spinne". Eine alternative Form des Namens ist Ungweliant (auch belegt in den Formen Ungwe, Ungwe Lianti und Ungweliante).

Ungoliant wird in manchen Ausgaben der deutschen Übersetzung des Silmarillions Ungolianth geschrieben was aber eine falsche Schreibweise ist.

Sonstiges

Quellen

Ainur
Zwei Bäume.jpg
Anführer:
Ilúvatar
Valar:
Manwë | Ulmo | Aulë | Orome | Mandos | Lórien | Tulkas | Melkor | Varda | Yavanna | Nienna | Este | Vaire | Vána | Nessa
Maiar:
Arien | Eonwe | Ilmare | Melian | Osse | Salmar | Tilion | Uinen | Sauron |
Gefallene Maiar:

Sauron | Gothmog | Lungorthin | Durins Fluch | Ungoliant | Curumo

Istari:
Curumo | Olórin | Aiwendil | Morinehtar |

Rómestamo

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki