FANDOM


Der Wächter im Wasser (Original: Watcher in the Water) war ein schreckliches Tier, das am Ende des Dritten Zeitalters in einem See lebte, der durch das aufgestaute Wasser des Flusses Sirannon entstanden war.  Wodurch der See gestaut wurde, ist nicht beschrieben. Am Westtor von Moria lag er und der Wächter im Wasser bewachte dieses Tor. Das Tier wird als groß, ausgestattet mit über zwanzig Fangarmen beschrieben, die leicht gekrümmt waren. Naß und blassgrün leuchtend sahen sie aus und hatten ein gefingertes Ende. Wir es sonst aussah, ist nicht überliefert. Selbst Gandalf konnte nichts näheres über diese Kreatur berichten. Auf Frodos Frage: "Was für ein Wesen war das, oder waren es viele?", antwortete Gandalf: "Ich weiß nicht, aber die Arme waren alle von einer Absicht geleitet. Irgendetwas ist aus den dunklen Wassern unter dem Gebirge hervorgekrochen oder herausgetrieben worden."  Es wird weiter beschrieben, dass der ganze See entsetzlich stank, weil das Tier ihn besudelt hatte.

Erstmals Erwähnung findet das Ungeheuer im Bericht über Óins Tod im Jahr 2994 D.Z. nachdem er mit Balin im Jahr 2989 D.Z. nach Moria kam, um das Zwergenreich zurückzuerobern. Óin wurde von dem Wächter im Wasser in die Tiefe des Sees gezogen, als die Zwerge aus Moria fliehen wollten.

Ein weiteres Mal wird das Untier erwähnt, als die Gemeinschaft des Ringes am 13. Januar 3019 D.Z. Moria erreichte. Nachdem das Losungswort Mellon der Gemeinschaft das Tor von Moria geöffnet hatte, wollten sie sich in die Minen flüchten, als Frodo Beutlin von dem Tier gepackt wurde: 'Frodo fühlte, dass irgendetwas ihn am Knöchel packte und er fiel mit einem Schrei hin. Das Pony Lutz wieherte vor Angst wie wild, drehte sich um und schoss am Seeufer entlang in die Dunkelheit. Sam sprang ihm nach, und als er Frodos Schrei hörte, rannte er weinend und fluchend zurück. Die anderen fuhren herum und sahen das Wasser brodeln, als ob eine ganze Heerschar von Schlangen vom südlichen Ende herangeschwommen käme.' Frodo wurde von Sam befreit, als dieser dem Wächter den Fangarm abschlug.

Sonst wird über den Wächter im Wasser nichts berichtet. Ob er ein Diener Saurons oder des Balrog von Moria war, ist nicht überliefert und darf wohl eher bezweifelt werden. Auch ist nicht bekannt, wann und ob das Tier starb, bzw. was aus ihm geworden ist.

Im Spiel "Mittelerde: Mordors Schatten"

Núrnen-Fischerei

Der Wächter zerstört die Núrnen-Fischerei

Im Spiel "Mittelerde: Mordors Schatten" heißt es, dass der Wächter einst im Núrnen-Meer lebte und dort die Núrnen-Fischerei zerstörte. Dies spielte sich lange vor den Ereignissen von "Der Herr der Ringe" ab, wahrscheinlich auch lange, bevor Balin in Moria seine Zwergenkolonie gründete. Dem Spiel nach könnte das Núrnen-Meer die Herkunft des Wächters darstellen.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Zweites Buch,
  • Viertes Kapitel: Eine Wanderung im Dunkeln
  • Fünftes Kapitel: Die Brücke von Khazad-dûm

Mittelerde: Mordors Schatten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki